DAS IST KITT

 

 

In diesem Bereich möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick zu KITT, seiner Entstehung und seinen Ursprüngen geben.

KITTs Designer, Michael Scheffe

Anfang der 1980er beauftragte Glen A. Larson den Designer Michael Scheffe, den automobilen Hauptdarsteller für eine neue Fernsehserie zu entwerfen. Als Basis fand der gerade veröffentlichte, futuristisch anmutende Pontiac Firebird der dritten Generation Verwendung.
Scheffe, ebenfalls bekannt für die Zeitmaschinen (DeLorean und Dampflok) aus „Zurück in die Zukunft“, erschuf innerhalb weniger Wochen das vermutlich beliebteste und sympathischste Filmauto aller Zeiten.
2011 hatte ich die große Ehre, Michael Scheffe im Rahmen der Knight Con UK in Castleford, England kennenzulernen. Über die Jahre sind wir weiter in Kontakt geblieben und ich war doch sehr überrascht, als er im vergangenen Sommer plötzlich auf der Feier zu meinem 40. Geburtstag in Köln auftauchte.

 

….. und wenn der Vater des „echten“ KITTs beim Begutachten meines Nachbaus voll des Lobes ist……… dann kann ich mit Stolz sagen, dass ich vermutlich alles richtig gemacht habe! 🙂

 

 

Mein KITT

Eine umfassende Dokumentation über den Umbau würde den Rahmen an dieser Stelle sprengen, dennoch möchte ich Ihnen gerne einige wesentliche Stationen der Arbeiten anhand von Bildern näher bringen:

 

Kurz nach dem Kauf – alles noch „Standard“

Im März 2003 erstand ich von einem älteren Herrn das Basisfahrzeug, einen Pontiac Firebird, Baujahr 1990. Von Anfang an war geplant, dieses Fahrzeug zu KITT umzubauen. Doch wie sehr sich dieser Kauf auf mein zukünftiges Leben auswirken würde, konnte ich zu diesem Zeitpunkt nicht einmal ansatzweise erahnen. Nach einer kurzen Bestandsaufnahme war klar, dass nahezu alle Karosserieteile getauscht werden müssen, um dieses Standardfahrzeug in KITT zu verwandeln.

 

 

 

 

 

Wesentlicher Beitrag zum äußeren Erscheinungsbild: KITTs Frontnase und Scanner
Maßarbeit mit Schweißgerät

Nichts verändert KITTs Äußeres so maßgeblich wie die Montage der originalgetreuen Frontnase und des Scanners. Kaum überraschend, dass dies einer der ersten Bauabschnitte war. Mit meinem Freund Tim, der im Gegensatz zu mir vortrefflich mit einem Schweißgerät umgehen konnte, installierte ich Front, Lauflicht, Nebelscheinwerfer und neue Frontblinker. Wenig später fand eine Zusatzbatterie ihren Weg in KITTs Kofferraum, um genug Reserven für das energiehungrige Lauflicht (Lichtleistung immerhin 8×55 Watt Halogen!) zu bieten.

 

 

 

Im September 2011 besuchten KITT und ich zusammen mit weiteren Replica-Besitzern die Knight Con UK in Castleford. Zu unserer großen Überraschung zeigten sich die geladenen Stars der Fernsehserie von einer sehr nahbaren Seite und so erlebten wir ein großartiges VIP-Wochenende, das sämtliche Erwartungen um Längen übertraf!
Selbstredend, dass wir auch 2012 wieder nach England reisten und die geknüpften Bande verstärkten 🙂 .

 

David Hasselhoff im Ringlokschuppen Bielefeld

 

 

David Hasselhoff selbst saß im Rahmen von Veranstaltungen bereits zwei Mal am Steuer meines KITTs.

 

 

 

 

 

Zunächst lediglich als reiner Außenumbau angelegt, fand 2016 dann doch KITTs typisches Armaturenbrett den Weg ins Wageninnere. Zehn Tage und bis zu 14 Stunden pro Tag verbrachten wir zu Dritt damit, die einzelnen Komponenten zu formen und im Fahrzeug anzupassen. Es war unglaublich viel Arbeit, aber ebenfalls eine sehr, sehr schöne Bastelzeit mit Freunden, die ich leider viel zu selten sehe!
Das Ergebnis, in diesem Fahrzeug zu sitzen, den Powerbutton zu drücken um nach einer wohlbekannten Einschaltsequenz all die Anzeigen leuchten zu sehen ist für mich noch immer die Krönung eines wahrgewordenen Kindheitstraums!

 

 

 

Einmal Motor raus und generalüberholen, bitte!

Leider läuft nicht immer alles wie gewünscht und unerwartete „Sonderausgaben“ sind unvermeidbar, denn auch wenn KITT etwas Besonderes und in seinen besten Jahren ist: auch er unterliegt dem üblichen Verschleiß wie jedes Automobil. Ein kapitaler Motorschaden unmittelbar nach Installation des neuen Armaturenbretts  führte zu einem vorzeitigen Ende der gerade erst gestarteten Saison 2016.

 

 

 

 

 

Inzwischen sind seit dem Kauf über 15 Jahre vergangen. Natürlich gab es in dieser langen Zeit gelegentlich einigen Tiefen, aber die unzählbaren und unglaublichen Höhen überwiegen alles bei weitem! Und deshalb begleitet mich KITT noch immer – nicht zuletzt Dank einiger wirklich guten Freunde, die ihm immer dann zu Leibe rücken, wenn er mal wieder irgendein Wehwehchen hat. Und genau diese Freunde sind es, denen ich an dieser Stelle einmal DANKE sagen möchte!

 

 

Abmessungen

Je nach gewünschtem Einsatzort ist es im Vorfeld für Sie vielleicht von Interesse, für eine genauere Planung die Maße von KITT zu kennen. Deshalb habe ich diese hier für Sie grafisch aufbereitet: